jump to navigation

Präzision, die begeistert! Kompetenter Partner für Präzisionsabformungen August 21, 2011

Posted by toebi in 3M Espe.
Tags:
trackback

Seit mehr als 40 Jahren setzt 3M ESPE im Bereich der Abformung auf die kontinuierliche Weiterentwicklung von Materialien und Geräten. Dabei werden sowohl richtungsweisende Werkstoffe entwickelt und optimiert als auch digitale Technologien für die Abformung vorangetrieben. Unabhängig davon, ob sich Zahnärzte für Polyether bzw. A-Silikone oder für den Schritt in Richtung Digital Workflow entscheiden – auf 3M ESPE als kompetenten Partner können sie sich verlassen. Die neueste Meldung des Unternehmens: Ab sofort können auch Implantatabformungen mit dem Lava Chairside Oral Scanner C.O.S. erfolgen.

 

Bei der digitalen Abformung ist die Genauigkeit der Ergebnisse das entscheidende Kriterium, um den Grundstein für eine passgenaue Versorgung zu legen. Der Intraoralscanner Lava C.O.S. basiert auf Hochleistungs-Technologie und gewährleistet so Aufnahmen von höchster Detailtreue. Das System ermöglicht z. B. die Aufnahme einer Videosequenz im Mund des Patienten. Eine Korrektur des in Echtzeit auf dem Touchscreen erscheinenden Modells ist jederzeit durch Nachscannen möglich. Dank einer Kooperation mit den Unternehmen Biomet 3i und Straumann sind nun auch digitale Implantatabformungen realisierbar. Der Kiefer wird einfach bei eingesetztem Encode-Gingivaformer (Biomet 3i) bzw. Straumann Scanbody mit dem Lava C.O.S. digitalisiert. Auf Basis der Datensätze, die Informationen z. B. über die Implantatpositionen und -längen enthalten, wird anschließend bei Biomet 3i oder Straumann ein individuelles Abutment gefertigt. Im Labor erfolgt die Konstruktion und Fertigung der Restauration.

 

Die Anforderungen an konventionelle Abformmaterialien sind ebenfalls hoch und können je nach vorliegender Indikation bzw. angewendeter Technik variieren. Doch 3M ESPE hält für jede Situation das passende Material bereit: Impregum Polyether und Express 2 VPS Materialien unterschiedlicher Viskosität und Abbindezeit sind verfügbar. Auch bei ihrer Entwicklung steht die exakte Detailwiedergabe an erster Stelle. Dies ist insbesondere bei Implantatabformungen von großer Bedeutung, denn Implantate sind im Gegensatz zu natürlichen Zähnen unbeweglich, sodass die Prothetik exakt passen muss. Für diese Indikation eignet sich z. B. Impregum Polyether, das weltweit für Implantatabformungen am häufigsten verwendete Material.

 

3M ESPE überlässt Anwendern die Entscheidung, ob sie konventionell oder digital abformen und unterstützt als führender Anbieter alle gleichermaßen mit den für sie geeigneten Materialien bzw. Technologien.

 

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: