jump to navigation

BeCe® CAD Zirkon HT+ Keramik in sieben Farben September 22, 2012

Posted by toebi in Aktuelles.
Tags:
trackback

Ab dem 24. September 2012 bietet der Bremer Dentalspezialist BEGO die hoch transluzente Keramik BeCe® CAD Zirkon HT+ in sieben Farben an. Hinsichtlich Reproduzierbarkeit der gewünschten Zahnfarben, Zeitaufwand und Wirtschaftlichkeit liefert sie vielfältige Vorteile für das Labor – und hervorragende ästhetische Ergebnisse für den Patienten.

Das neue hoch transluzente Zirkoniumdioxid ist ein hochwertiger, metallfreier, zahnfarbender Werkstoff, der eine natürliche Ästhetik monolithischer Kronen und Brücken sowie einer Vielzahl weiterer Indikationen erlaubt.

Erweitertes Farbsystem mit 7 Farben
Besonderes Highlight des neuen Keramik-Angebots der BEGO ist das optimierte Farbsystem, das nach Helligkeits- und Farbwerten entwickelt wurde: Zwei der nun insgesamt sieben – speziell auf den VITA classical Farbring abgestimmten – Farben wurden in ihrer Farbgebung den etwas wärmeren, rötlichen A-Farben angepasst und ermöglichen so eine noch zuverlässigere Reproduktion der gewünschten Zahnfarben. Diese wird auch dadurch gefördert, dass es sich bei BeCe® CAD Zirkon HT+ um industriell voreingefärbte Blanks handelt.

Optimierte Randgeometrie
Mit Blick auf Zeitaufwand und Wirtschaftlichkeit weist die neue Keramik neben ihrer hohen Festigkeit, die ein besonders substanzschonendes Präparieren ermöglicht, mit ihren dünnen Rändern von nur 0,2 mm einen weiteren wesentlichen Vorteil für den Zahntechniker und letztlich auch für den Patienten auf: „Durch die verbesserte Randgeometrie wird der Nachbearbeitungsaufwand für den Zahntechniker deutlich verringert. Die eingesparte Zeit kann in das individuelle Farbfinish investiert werden, was dem Patienten mit einer hochwertigen, höchst ästhetischen und natürlichen Arbeit zu Gute kommt“, so Sandra Tjarks, ZTM und verantwortliche Produktmanagerin bei BEGO.

Biokompatibilität
BeCe® CAD Zirkon HT+ besticht darüber hinaus durch Biokompatibilität und somit durch eine hohe Verträglichkeit für Allergiker. „Immer mehr Patienten entscheiden sich nicht nur aus ästhetischen Gründen für einen rein keramischen Zahnersatz. Die geringe Leitfähigkeit von Wärme und Kälte sowie auszuschließende allergische Reaktionen unterstreichen die Entscheidung des Patienten häufig“, berichtet Tjarks.

Weitere Informationen zur neuen Keramik finden sich unter www.bego.com <http://www.bego.com> oder können per Mail (info@bego.com <mailto:info@bego.com> ) angefordert werden.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: