jump to navigation

Infektionsrisiko Sauganlage: Materialverträgliche und wirkungsvolle Biofilmbekämpfung April 18, 2014

Posted by toebi in Uncategorized.
Tags:
trackback

Das Hygienemanagement einer Zahnarztpraxis dient der Vorbeugung von Infektionen bei Patienten und Personal. Bei Praxisbegehungen wird daher gerne auch der Hygienezustand der Absauganlage überprüft. Denn gerade hier kommt es immer wieder zu Mängeln aufgrund von Wissensdefiziten und Irrtümern. So gehen Anwender oftmals von einer Analogie zwischen Antibiotika und Desinfektions­mitteln aus. Mikroorganismen können aber nur gegenüber Antibiotika resistent werden, gegenüber Desinfektionsmitteln nicht. Auch über die richtige Vorgehensweise bei der Biofilm-Entfernung herrscht häufig Unklarheit.

 Fakt ist: ein regelmäßiges Durchspülen der Sauganlage mit Wasser reicht für die Biofilmbekämpfung nicht aus. Auch die ausschließliche Verwendung von Reinigungsmitteln ist keine Lösung, denn es können Keime und verkeimte Beläge in den Anlageteilen haften bleiben. Der Deutsche Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ) weist daher in seinem Hygieneleitfaden[1]auch auf die Bedeutung einer regelmäßigen Desinfektion für die Keimreduktion hin.

Das Argument, eine komplette Entfernung des Biofilms sei generell nicht möglich, ist nicht belegbar. Nach Ansicht von Dürr Dental ist vielmehr der Kontaminationsgrad entscheidend. Die regelmäßige Anwendung von Desinfektions­­mitteln beugt in jedem Fall der Entstehung von Biofilm vor. Auch, wenn ein gewisser Kontaminationsgrad bereits erreicht ist, ist regelmäßige Desinfektion sinnvoll, da diese nach und nach Keime aus dem Biofilm abtötet und zum Abtrag des Biofilms beitragen kann. Dies erschwert die Bildung von massiven Biofilmen, die sich nur noch durch entsprechende Sanierungs­maßnahmen beseitigen lassen.

 

Auch die Aussage, nur aggressive Desinfektionsmittel, die langfristig die Anlage schädigen, seien wirkungsvoll, ist so nicht korrekt. Unstrittig ist, dass sich nicht jedes Desinfektionsmittel für diesen speziellen Bereich eignet. Je nach Wirkstoffen, pH-Werten, oder physikalischen Bedingungen können viele Produkte ihre Effektivität nicht entfalten. Wirkstoffe wie Aldehyde und Alkohole tragen sogar dazu bei, dass die Biofilm-Schicht noch schwerer zu durchdringen ist.

 

Anwender sollten daher unbedingt darauf achten, dass die Präparate speziell für die Desinfektion von Sauganlagen entwickelt worden sind und ihre Wirksamkeit in diesem Bereich überprüft worden ist. Wichtig sind auch die Verwendung geeigneter Tenside und die Wahl eines optimalen pH-Wertes. Außerdem sollte ein geeignetes Desinfektionsmittel schaumfrei und materialschonend sein. Denn eine starke Schaumbildung stört den Absaugprozess nicht nur, sie kann sogar zu einem Ausfall der Anlage führen.

 

Das schaumfreie Flüssigkonzentrat Orotol® plus mit Langzeitwirkung erfüllt alle diese Voraussetzungen: Es eignet sich für die gleichzeitige Desinfektion, Reinigung, Desodorierung und Pflege von Sauganlagen und Amalgam­abscheidern. Aufgrund seiner bakteriziden, fungiziden, tuberkuloziden und begrenzt viruziden Eigenschaften löst und desinfiziert es zuverlässig Biofilm und beugt einer Verschlammung durch Blut und Proteine vor. Gleichzeitig schont es die Anlagenteile dank seiner Materialverträglichkeit. Orotol® plus lässt sich gut mit dem MD 555 cleaner kombinieren, einem schaumfreien Reinigungs­konzentrat, das Verkrustungen aus Kalk und Pulverstrahlmitteln löst und die Anlage von Ablagerungen und Verschlammungen befreit. Das geschlossene OroCup Pflegesystem wurde ebenfalls für diesen Einsatzbereich entwickelt. Es erzeugt ein Luft-Wasser-Gemisch zur optimalen Benetzung und effektiven Reinigung des Saugsystems.

________________________________

 

[1] Hygieneleitfaden 9 – 2014, S. 45+46

 

 

 

 

Abb. 1: Anwenderinformation – Sauganlagendesinfektion- und Reinigung

 

Produkte Bakterizid Tuberkulozid Fungizid Begrenzt viruzid Einwirkzeit nach VAH (Konzentration)
Orotol plus/
Dürr Dental
5 Min.* (2%)
AlproJet D/

Alpro

    keine Einwirkzeit, erfüllt nicht die Kriterien der
VAH Listung
Omnisuc/Omnident   15 Min. (2%)
*für Tb-Bakterien 60 Min        

 

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: