jump to navigation

Auf einen Blick: Studienergebnisse zu Lava Ultimate Oktober 8, 2014

Posted by toebi in Uncategorized.
Tags:
trackback

Bei der Ende 2011 von 3M ESPE eingeführten Verbundkeramik Lava Ultimate handelt es sich um einen einzigartigen Werkstoff. Entwickelt wurde dieser mit dem Ziel, die positiven Eigenschaften von Glaskeramik und Composite in einem Material zu vereinen und ein zahnähnliches Verhalten zu erzielen. Dass dies gelungen ist, bestätigen die Ergebnisse zahlreicher In-vitro-Studien, die nun in einem umfassenden Study Booklet zusammengestellt wurden.

Die Ergebnisse aus insgesamt 24 Laboruntersuchungen, die an unterschiedlichen Forschungseinrichtungen durchgeführt wurden, werden in dem Booklet übersichtlich strukturiert und auf die relevanten Informationen reduziert dargestellt.

Langlebigkeit
So widmet sich der erste Teil den physikalischen Eigenschaften des Werkstoffs: Attestiert werden beispielsweise eine im Vergleich zu Feldspatkeramik höhere Wechsel-Biegefestigkeit und Bruchzähigkeit. Enthalten sind außerdem Ergebnisse zur erzielten Haftung an der Verbundkeramik. Diese ist besonders hoch, wenn das empfohlene Befestigungssystem (Scotchbond Universal Adhäsiv und RelyX Ultimate von 3M ESPE) verwendet wird. Zudem gibt es Hinweise, dass intraorale Modifikationen des Restaurationsmaterials bei Bedarf sehr einfach vorzunehmen sind.

Zahnähnlichkeit
Des Weiteren werden Studien zusammengefasst, deren Ergebnisse u. a. ein mit Glaskeramik vergleichbares und dem natürlichen Zahn ähnliches Glanzverhalten, eine hohe Glanzbeständigkeit sowie einen schmelzähnlichen Verschleiß bestätigen. Die Plaqueakkumulation und Plaqueaktivität ist sogar geringer als auf Schmelz. Der in einer Studie untersuchte Konversionsgrad ist hoch. Es wird angenommen, dass dies zu sehr guten Materialeigenschaften wie der hohen Abrasionsresistenz beiträgt.

Gute Verarbeitbarkeit
Im klinischen Einsatz wurde bestätigt, dass der Werkstoff eine effiziente und einfache Verarbeitung mittels CAD/CAM-Technologie ermöglicht, in deren Anschluss ein Brennschritt entfällt und lediglich eine Politur erfolgt. Laut den abschließend vorgestellten Untersuchungen führt dieser Prozess zu einer sehr guten Randqualität und Passgenauigkeit, die der von Restaurationen aus Glaskeramik überlegen sind.

Das Study Booklet steht unter http://www.3MESPE.de/Lava-Ultimate zum Download bereit.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: