jump to navigation

Sirona und Shofu schließen Materialpartnerschaft für CAD/CAM-Blöcke Dezember 14, 2015

Posted by toebi in Uncategorized.
trackback

Sirona und Shofu haben bekannt gegeben, dass die Hybridkeramik des japanischen Dentalunternehmens jetzt auch von CEREC- und inLab-Anwendern genutzt werden kann. Dadurch verbreitert sich das Angebot hochwertiger CAD/CAM-Blöcke für Sirona Produkte.Sirona, Technologie- und Marktführer der Dentalindustrie, und der japanische Dentalmaterial- und Gerätehersteller Shofu Inc. haben vereinbart, dass der Shofu Block HC aus Hybridkeramik ab sofort auch für die Fertigungsmaschinen von Sirona produziert und angeboten wird. Damit vergrößert sich der Kreis ausgewählter Partnerunternehmen, die Hochleistungswerkstoffe für das Schleifen und Fräsen von CAD/CAM-Restaurationen herstellen. Sironas Materialpartner sind bislang Ivoclar Vivadent, VITA Zahnfabrik, Dentsply, 3M ESPE, GC und Merz Dental.

 

Shofu weist darauf hin, dass sich der Block HC sowohl durch eine natürliche Lichtdurchlässigkeit als auch durch Beständigkeit, Biegefestigkeit und Polierbarkeit auszeichnet. Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf bescheinigte dem Material zudem eine hohe Verfärbungsresistenz und eine exzellente Oberflächenqualität.

 

Sirona verfolgt mit Partnerschaften das Ziel, seinen Kunden in aller Welt ein umfangreiches Materialportfolio an hochwertigen CAD/CAM-Blöcken zugänglich zu machen. Der Shofu-Block wird vor allem in Japan angeboten und ist darüber hinaus weltweit bei ausgewiesenen Dental-Händlern erhältlich. „Shofu stellt innovative Produkte von bewährter Qualität her, und wir freuen uns, einen neuen Materialpartner gefunden zu haben, der unsere Vorstellungen von qualitativ hochwertiger Zahnmedizin teilt. So können wir unseren Kunden vor allem in Japan ein noch breiteres Angebot bieten“, sagt Dr. Joachim Pfeiffer, Corporate Vice President CAD/CAM Systems von Sirona.

 

Auch für Shofu hat die Materialpartnerschaft mit Sirona strategische Bedeutung. Das in Kyoto ansässige Unternehmen ist eines der größten Dentalunternehmen Japans und dortiger Marktführer für Zahnersatz, Schleifmittel und Hybridkeramik-Blöcke für CAD/CAM: „Wir wollen uns auf den internationalen Märkten als Anbieter für die digitale Zahnheilkunde positionieren. Sirona ist nach wie vor in der dentalen CAD/CAM Technologie führend und besitzt die größten Marktanteile. Daher freuen wir uns auf die Zusammenarbeit, die uns einen besseren Marktzugang verschaffen wird“, sagt Takashi Wakayama, General Manager Marketing bei Shofu.

 

Japan ist eines der fortschrittlichsten Länder in der digitalen Zahnheilkunde mit einer stark steigenden Marktdurchdringung von CAD/CAM-Systemen in den vergangenen Jahren. Nach Angaben von Shofu hat eine Neuerung im Gesundheitssystem die Verbreitung von CAD/CAM Systemen in Japan seit 2014 verstärkt.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: