jump to navigation

Hochzufrieden mit dem Geschäftsjahr 2015 Dr. Jens Kober neu im Aufsichtsrat April 10, 2016

Posted by toebi in Uncategorized.
trackback

Im 24. Geschäftsjahr der Abrechnungs- und Beratungsgesellschaft für Zahnärzte, eingetragene Genossenschaft (ABZ eG), meldet die Genossenschaft für 2015 die Steigerung des Bilanzgewinns von 25 Prozent gegenüber 2014. Der Bilanzgewinn liegt bei 715.636,27 Euro (2014: 572.286,85 Euro). Dieses Ergebnis sichert den Mitgliedern die Dividende und sorgt für eine Stärkung der Eigenkapitalbasis der Genossenschaft. Die ABZ eG steigerte ihre Gesamteinnahmen im vergangenen Geschäftsjahr um 9 Prozent auf 4,9 Mio. Euro. Vor dem Hintergrund dieses guten Abschlusses folgte die vollbesetzte Generalversammlung der ABZ eG am 3. Juni 2016 in München dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, 5 Prozent Dividende je Geschäftsanteil auszuschütten. Im Aufsichtsrat vollzog sich ein Wechsel: Dr. Jens Kober aus München setzte sich bei der Wahl klar gegen das bisherige Aufsichtsratsmitglied Walter Wanninger aus Straubing durch.

 Besonders gut entwickelt hat sich das KFO-Honorarmanagement. Bereits 2014 lagen die Umsätze hier über denen der Dienstleistungstätigkeit für die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB), die seit Gründung der ABZ eG mit der Verarbeitung der kieferorthopädischen Behandlungsfälle das erste Geschäftsfeld der Genossenschaft darstellt. „Durch weiteres Wachstum konnte dieser Trend fortgesetzt werden. Wir hatten 2015 eine Erlössteigerung von 12,5 Prozent auf 1.437.568,34 Euro im Bereich des Honorarmanagements. Unser Factoringvolumen stieg von 41,7 auf 48,4 Mio. Euro“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Hartmut Ohm in seinem Rechenschaftsbericht.

 

Zwar konnte Dr. Ohm von einem stetigen Anstieg der bearbeiteten Fallzahlen bei der Datenverarbeitung der kieferorthopädischen Behandlungsfälle für die KZV Bayerns berichten. Noch vor 20 Jahren lagen die bearbeiteten Fälle bei 253.725, im Jahr 2015 sind diese auf 332.255 angestiegen, also ein Plus von 30,9 Prozent. Gleichzeitig sank der Erlös aus dieser Datenverarbeitung um 7,2 Prozent zum Vorjahr auf 872.435,05 Euro. Der Grund: Neue Preisvereinbarung mit der KZVB. „Das Erlöswachstum im Honorarmanagement für kieferorthopädische Praxen in ganz Deutschland hat aber die Erlösminderungen in der Dienstleistungstätigkeit für die KZVB kompensiert“, so Dr. Ohm.

 

Zum Bilanzstichtag wies die ABZ eG 3.372 Mitglieder auf, die 3.808 Geschäftsanteile halten. Während die Mitgliederanzahl leicht rückläufig ist (Verlust von 84 Mitgliedern gegenüber 14 Neueintritten), ist die Zeichnung von Anteilen gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Im Schnitt hält jedes Mitglied 1,1 Anteile, während die Neumitglieder zwei Anteile/Mitglied halten. Bisherige Mitglieder haben insgesamt 69 Anteile nachgekauft. So beziffert die ABZ eG einen Nettozugang an Geschäftsanteilen von 11 auf nun 3,8 Mio. Euro. „Es zeigt sich, dass manche unserer Mitglieder die Investition in ihre Genossenschaft mit einer in den letzten Jahren konstanten Dividende in der aktuellen Niedrigzinsphase alternativen Geldanlagen vorziehen“, erklärt Dr. Ohm die Veränderung.

 

Das Handelsgeschäft entwickelt sich positiv. Das abgewickelte Bestellvolumen stieg 2015 gegenüber dem Vorjahr leicht an und lag bei 3,28 Millionen Euro (2014: 3,27 Millionen Euro). Die umfangreiche Praxisberatung der ABZ eG wird seit 2016 durch die neue Struktur mit der ABZ BestPraxis GmbH weiter ausgebaut. Deren Geschäftsführer, Dipl.-Kfm. Michael Kreuzer, wird zudem auch für die ABZ eG unmittelbar tätig sein. 2015 wurde die Zertifizierung des ABZ-Qualitätsmanagementsystems abgeschlossen. Im März 2015 hat die ABZ eG das Zertifikat nach DIN ISO 9001:2008 erhalten.

 

Neu im dreiköpfigen Aufsichtsrat ist Dr. Jens Kober aus München (FVDZ). Er setzte sich bei der turnusgemäßen Wahl gegen Walter Wanninger aus Straubing (ZZB) mit 117:42 Stimmen durch. Damit scheidet Walter Wanninger als dienstältestes Aufsichtsratsmitglied der ABZ eG nach elf Jahren aus. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Gerhard Kluge (München) bedankte sich bei ihm für die stets gute Zusammenarbeit. Der 50-jährige Dr. Jens Kober will sich mit Innovation, Unabhängigkeit und Engagement seinen neuen Aufgaben im Aufsichtsrat widmen.

 

Ausblick: 2017 feiert die ABZ eG ihren 25. Jahrestag seit der Gründung. Gleichzeitig hat der langjährige Vorstandsvorsitzende Dr. Bruno Weber altersbedingt seinen Rückzug aus dem Vorstand angekündigt. Ein Nachfolger ist gefunden und wird bereits eingearbeitet.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: