jump to navigation

Flexibler Einsatz in noch mehr Implantatsystemen Juni 17, 2016

Posted by toebi in Uncategorized.
trackback

cara Produkt- und Systemerweiterungen

Kombinierbarkeit und ineinandergreifende Produktlösungen – gerade in der Implantatprothetik mit ihren oft komplexen Anforderungen schätzen Anwender diese Vorteile. Umso mehr profitieren sie von den kontinuierlichen Erweiterungen des offenen cara Systems. So deckt Heraeus Kulzer ab sofort auch Dentsply Implantate ASTRA TECH Implant System™ EV ab und bietet mit den neuen cara Scanbodys höchste Präzision bei der Übertragung der Implantatposition.

Der Markt für Implantate wächst stetig. Damit Anwender die neuen Möglichkeiten voll ausschöpfen können, erweitert Heraeus Kulzer kontinuierlich sein Angebot und macht es Anwendern so noch leichter, Implantatfälle flexibel zu versorgen. Künftig können cara Kunden individuelle, CAD/CAM-gefertigte Titan-Abutments auch für Dentsply Implantate ASTRA TECH Implant System™ EV bestellen. Dabei sollten Implantatsupratrukturen generell nicht nur mit den darunterliegenden Systemen kombinierbar sein, sondern die Schraubenkanäle sollten auch unsichtbar nach labial austreten. cara I-Butment® in CoCr und Titan ist für viele Implantatsysteme auf Wunsch auch mit bis zu 25 Grad abgewinkeltem Schraubenkanal erhältlich und erlaubt so eine optimale Positionierung des Implantats – eine gleichermaßen flexible als auch sichere Versorgung. Auf die Herstellung abgewinkelter Schraubenkanäle bei Implantatsuprastrukturen hält Heraeus Kulzer das Patent. Welche Implantatsysteme anguliert bestellbar sind, kann der Plattformübersicht auf der Website entnommen werden.

Höchste Präzision beim Scannen

Für eine passgenaue Versorgung ist es wichtig, die Implantatposition exakt zu übertragen. Hier setzen die ab sofort erhältlichen cara Scanbodys an. Die zweiteiligen Scankörper aus hochwertigem PEEK-Kunststoff mit Edelstahl-Anschlussgeometrie bieten höchste Präzision: Die rotierbaren Körper mit ihren unsymmetrischen Scanflächen ermöglichen ein schnelles 1-Punkt-Matchen und sind dank integrierter Schraube komfortabel und sicher anzuwenden. Cara Scanbodys sind extraoral und intraoral einsetzbar, für die Anwendung im Mund sterilisierbar und für alle gängigen Implantatsysteme verfügbar.

 

Rechtlich auf der sicheren Seite

cara I-Butment®, cara I-Bar® und cara I-Bridge® bieten Anschlussgeometrien, die auf alle gängigen Implantatsysteme passen. Damit eröffnet Heraeus Kulzer Behandlern eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten und ihren Patienten preisgünstige Alternativen zu Originalteilen. Welche Kombinationen erlaubt sind, regelt die CE-Zertifizierung: Ist die Verbindung durch diese Zweckbestimmung abgedeckt, können die Produkte ohne Risiko kombiniert werden. Weitere Informationen unter http://www.heraeus-kulzer.de/fremd-abutments.

Abbildungen

 

Abb. 1: Das anatomisch reduzierte cara I-Butment® CoCr und Titan passt auf alle gängigen Implantatsysteme und ist bis zu 25° flexibler durch den abwinkelbaren Schraubenkanal.

 

Abb. 2: Die zweiteiligen Scanbodys aus hochwertigem PEEK-Kunststoff mit Edelstahl-Anschlussgeometrie sind ab sofort erhältlich.

 

(Bilder freigegeben für die Verwendung in Print- und Onlinemedien)

(Bildnachweis: ©Heraeus Kulzer)

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: