jump to navigation

Neuer Patientenratgeber zu Parodontitis November 17, 2018

Posted by toebi in Uncategorized.
trackback

Parodontitis gehört noch immer zu den häufigsten chronischen
Krankheiten des Menschen. Die entzündliche Erkrankung betrifft alle
Teile des Zahnhalteapparates. Ein neuer Ratgeber für Patienten
informiert über Risikofaktoren, Behandlungsoptionen und gibt Tipps
zur häuslichen Mundhygiene. Das Besondere: Der neue Ratgeber
“Parodontitis – Verstehen, vermeiden und behandeln” wurde von den
Fachgesellschaften für Parodontologie in Deutschland (DG PARO),
Österreich (ÖGP) und der Schweiz (SSP) gemeinsam erstellt und
herausgegeben.
“Wissenschaftlich fundierte Informationen klar und ansprechend verpackt –
damit ist der neue Ratgeber ein echter Gewinn für Patienten“, ist Dr.
Marianne Gräfin Schmettow, Leiterin Scientific Affairs D-A-CH bei
Colgate-Palmolive Services CEW GmbH, überzeugt. „Wir freuen uns
besonders, dass die Broschüre in Zusammenarbeit mit den
Fachgesellschaften dreier Länder entstanden ist.“ Mit dem
Patientenratgeber wollen die Fachgesellschaften und Kooperationspartner
CP GABA verstärkt über Ursachen und Risikofaktoren der „stillen
Erkrankung“ Parodontitis aufklären. Viele Betroffene wissen gar nicht, dass
sie erkrankt sind. „Um die Patienten für das Thema Parodontitis zu
sensibilisieren, benötigen wir die Unterstützung möglichst vieler
zahnärztlicher Kolleginnen und Kollegen“, appelliert Dr. Bettina Dannewitz,
President elect der DG PARO, an die rund 71.000 Zahnärztinnen und
Zahnärzte in Deutschland. „Wir wünschen uns daher, dass der Ratgeber in
vielen Praxen einen sichtbaren Platz im Wartezimmer bekommt.“
Der Ratgeber enthält auch den Parodontitis-Selbsttest, den die DG PARO
zusammen mit der Universität Greifswald entwickelt und validiert hat. Mit
dem Test können Patienten ihr eigenes Risiko für eine Parodontitis einfach
einschätzen. Der Selbsttest kann auch online auf der Homepage der
DG PARO oder per App (verfügbar im iTunes- oder Google Play-Store
unter „Parodontitis Selbsttest“) durchgeführt werden.
Parodontitis auf den Punkt gebracht
Die druckfrische Broschüre bietet Patienten einen verständlichen Überblick
über die Volkskrankheit Parodontitis – von der Entstehung über die
Ursachen bis hin zu praktischen Tipps für die individuelle Mundhygiene.
Denn auch wenn verschiedene Risikofaktoren wie Rauchen oder
Allgemeinerkrankungen wie Diabetes mellitus das Risiko für Parodontitis
erhöhen können: Durch eine gründliche Mund- und Zahnpflege, ergänzt
durch professionelle Betreuung, kann der Entstehung von Gingivitis und
Parodontitis in vielen Fällen vorgebeugt werden. So sollten die Zähne
zweimal täglich sorgfältig mit Zahnbürste und einer fluoridhaltigen
Zahnpasta geputzt werden. Zusätzlich empfehlen sich
Zahnzwischenraumbürsten und/oder Zahnseide sowie – als sinnvolle
Ergänzung – Mundspüllösungen wie zum Beispiel meridol®
.

Seite 2 von 3

Unternehmenskontakt
Dr. Marianne Gräfin Schmettow
Colgate-Palmolive
Services CEW GmbH
http://www.cpgabaprofessional.de
Pressekontakt
Erika Hettich
Accente BizzComm GmbH
Lortzingstr. 1
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 40 80 6-13
Fax: 0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Kostenfreie Exemplare des Ratgebers „Parodontitis – Verstehen,
vermeiden und behandeln“ für die eigene Praxis können ab sofort per
E-Mail oder Fax im Servicecenter von CP GABA bestellt werden:
E-Mail: CSDentalDE@CPGaba.com, Fax: 0180 – 510 129 025

Grafikvorschau

Bildinfo: Der neue Patientenratgeber „Parodontitis –
Verstehen, vermeiden und behandeln“
Bildrechte: iStock, laflor / DG PARO
Druckfähige Abbildungen unter http://www.accente.de/downloadbereich/paro-ratgeber

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: